Johanna Staniczek

 

 

Gegenwärtig interessiert mich besonders die Arbeit mit traditionellen Mitteln der Malerei, dies betrifft sowohl die maltechnische Weise des Bildaufbaus als auch die Auswahl bestimmter Motive.

Momentaufnahmen, Naturbeobachtungen und Sinneseindrücke, wie z.B. durch Wahrnehmung der angelegten Sichtachsen im Park Sanssouci, können dabei als Anlass dienen.

In der Bilderserie der Tafeln, auf denen Neuschnee auf Zweigen zu sehen ist, wird das Festhalten eines Augenblicks durch die Verbindung grafischer und malerischer Elemente erreicht. Die Darstellung gerät durch die gewollte Betonung reduzierter Hell-Dunkel-Strukturen in die Nähe des Abstrakten Expressionismus.

Johanna Staniczek